Leindotter, Ernte

Der Leindotter wird meist zwischen dem 15. Juli und Anfang August geerntet. Dieses Jahr wurde der Leindotter am 25.07.19 geerntet.

Zur Ernte: Der Mähdrescher drischt ähnlich wie Raps den Leindotter (am besten Nachmittags damit die Feuchtigkeit nicht so hoch ist) schneidet also die „Stängel“ ab, drischt die Ölfrucht aus und übrig bleibt der Samen der in den Kornkipper abgefüllt wird.

Die Verarbeitung: Wichtig ist nun, die Ernte recht schnell zu reinigen, eventuell zu hohe Feuchtigkeiten herunterzutrocknen und anschließend mittels einem Gebläse zu kühlen damit sich kein Schimmel bilden kann. Wichtig ist es also den Leindotter lagerfähig zu machen. Dieses Jahr 2019 hatten wir das Problem der Durchwuchsstarken Distel. Die Distel muss also herausgereinigt werden in einem sehr anstrengendem Verfahren. Bei diesem Prozess ist es laut, heiß und staubig.

Anschließend haben wir das Saatgut in Big Bags gepackt und auf den Kornkipper (Anhänger) gestellt. Am nächsten Tag nach der Ernte haben wir den Leindotter in die Ölmühle gefahren, hier wird dieser in einem Kaltpressverfahren zu Öl verarbeitet und in Flaschen gefüllt.

Die Probleme: Als Demeter (Bio) Hof setzen wir keine Pflanzenschutzmittel ein, es gibt also wenig Möglichkeiten bestimmte Pflanzen einfach wegzuspritzen z.B. mit Glyphosphat. Im Bio Anbau haben wir z.B. die Möglichkeit mit einem Striegel bestimmte Pflanzen nach dem Keimstadium weg zu striegeln. Da die Distel hingegen Rhyzome bildet, also Wurzelausläufer, funktioniert dies bei dieser Pflanze nur bedingt. Die Distel wächst also über den Leindotter hinaus und kann Absamen. Den Samen findet man dann meist nach dem dreschen im Leindotter wieder, er ist somit verunreinigt und nicht verkaufsfähig. Jetzt muss also aufwändig gereinigt werden und das kostet Zeit, Nerven und Geld.

Fazit: Leindotter ist eine wunderbare Pflanze und bietet uns hochwertigstes gesundes Öl. Die enthaltenen Omega 3 Fettsäuren sind für uns essenziell (also unabkömmlich) der Körper kann diese selbst nicht herstellen und ist sehr wichtig in der menschlichen Ernährung. Leindotter wird immer beliebter, hat jedoch nichts mit dem Lein bzw. Flachs zu tun.

Zurück zum Blog | Mehr erfahren bei Wikipedia

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.